Crew

Die Crew

Unsere Seeleute

Friederike Günther (*1984) studierte Medienkultur (M.A.) an der Bauhaus Universität Weimar und Kommunikationswissenschaft (B.A.) in Erfurt. Die frischgebackene Mutter liebt und lebt Kultur: Sie ist Herausgeberin des Fotomagazins HANT, organisiert kulturelle Veranstaltungen, künstlerische Ausstellungen und Festivals. Daneben unterstützte und begleitete innerhalb des Projektes Ladebalken junge Menschen bei der Umsetzung ihrer Ideen. Um die Rahmenbedingungen in Erfurt zu verbessern, gründete sie mit anderen Mitstreiter*innen die Ständige Kulturvertretung eine Interessensvertretung kooperierender Kulturschaffende*r.

Rike übernimmt für die Wandelwerft GmbH die Programmkoordination der Kulturhanse und ist vor allem für die programmübergreifende Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungen, die Implementierung und Begleitung des Monitorings und der Evaluation, sowie vernetzenden Austauschformaten verantwortlich.

Steffen Präger (*1984) studierte an der Universität Erfurt Kommunikationswissenschaft und ist seit 2006 freiberuflicher Berater für Sozialmanagement und Sozialmarketing. Im Jahr 2008 folgte mit Gleichgesinnten und Mitstreitern in Erfurt die Gründung des gemeinnützigen Vereins Plattform e.V., einer Werkstatt für innovative Lösungsansätze gesellschaftlicher Problemfelder, dem er heute als geschäftsführender Vorstand vorsteht. Als Referent non-formaler Seminare und Dozent mit Lehraufträgen an Universität und Fachhochschule Erfurt vermittelt er Grundlagen des Projektmanagements. Seine fachlichen Themenschwerpunkte sind Partizipation, Employability und Entrepreneurship.

Martin Arnold-Schaarschmidt (*1977 und Gründungsmitglied des Plattform e.V.) versucht in allem die bessere Welt: als leidenschaftlicher Pädagoge, als studierter Psychologe zwischen Forschung und Anwendung, als Social Entrepreneur, als Berater und Förderer von Initiativen und Gründern, als Musiker oder als mehrfacher Vater. Er gründete in seinem Leben Vereine, Initiativen, eine Band und ein Unternehmen. Seine Erfahrungen, Talente und Netzwerke will er in die Kulturhanse hauptsächlich für die Qualifizierung und Förderung der Akteure und ihrer Ideen einsetzen. Darüber hinaus berät er Gründungen, gibt Hochschullehre, fördert faire ökonomische Teilhabe, spinnt neue Ideen und liebt seine Familie.